nach oben
SYSTEM AG | Auelsweg 16 | 53797 Lohmar | Tel: 02246 9202-0 | Mail: info@system.ag
LogoS10

Ankündigung letzte Jahreswechselupdates für Office Line 2014 und 2015

 

Die Sage Office Line Evolution 2014 erhält am Ende des laufenden Kalenderjahres 2016 ein letztes Jahreswechselupdate auf das kommende Jahr 2017.

Durch die zusätzliche, über die vertragliche Vereinbarung hinausgehende, Jahreswechselversion der Sage Office Line Evolution 2014, ermöglicht Sage unseren Kunden ohne Zeitdruck auf die neuen Versionen umzustellen. Nach dem Jahreswechsel 2016 auf 2017 wird  wir für die Office Line Evolution 2014 der Support, die Fehlerbehebung sowie die Weiterentwicklung eingestellen.

Für die Sage Office Evolution 2015 wird die letzte Jahreswechselversionen 2017 auf 2018 bereitgestellt. Danach werden der Support, die Fehlerbehebung sowie die Weiterentwicklung für diese Version ebenfalls eingestellt.

Die Nutzung der Versionen 2014 und 2015 über den jeweils letzten Jahreswechsel hinaus, ist weiter möglich.  

 

Das Bayerisches Landesamt für Steuern hat uns informiert, dass im April 2016 eine neue Mindestversion von ELSTER für die Übertragung der Umsatzsteuer-Voranmeldungen nötig wird. Die Behörde plant, am 18.4.2016 ihre Annahmeserver zu aktualisieren. Dann muss ERiC mindestens die Version 23.2.8 aufweisen, um seine Daten übertragen zu können. Das Release 23.2.8 von ERiC steht seit Ende 2015 zur Verfügung und sollte sich daher bereits auf den meisten Rechnern befinden, wenn zum oder nach dem Jahreswechsel 2015/16 eine Aktualisierung Ihrer Software per Live Update erfolgt ist.

In diesem Kontext weisen wir darauf hin, dass die Änderung, die u.a. auf Vorgaben des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) zurück geht, dazu führt, dass ELSTER-Übertragungen mit Windows Vista und älteren Windows-Betriebssystemen künftig nicht mehr möglich sind. Microsoft hat dazu bereits 2011 in einem Blog die nachstehende Tabelle veröffentlicht. Nur Betriebssysteme, die TLS 1.2 unterstützen, können künftig noch ELSTER-Meldungen absetzen.

OL Elster

Bei Fragen steht unser Team Ihnen gerne jeder Zeit zur Verfügung!

 

Kontaktieren Sie uns einfach: 02246-9202-50

Kurzbeschreibung
Microsoft hat mit verschiedenen Updates, zuletzt im Januar 2016, neue Versionen der MSCOMCTL.OCX ausgeliefert, die teilweise zu fehlerhaften Registrierungen dieser Datei geführt haben. Dies kann sich auf Funktionen der Office Line in unterschiedlicher Weise auswirken. Sollten die beschriebenen Phänomene in Ihrer Office Line nicht auftreten, ist keine weitere Aktion nötig. Wie ist vorzugehen?


Beschreibung
Hier finden Sie eine Batch-Datei, die die fehlerhafte Registrierung der MSCOMCTL.OCX löscht und die Datei neu registriert.
Bitte starten Sie diese Datei mit Rechtsklick -> Als Admin ausführen.
Für den Betrieb der Office Line Evolution ab Version 2011 benötigen Sie eine MSCOMCTL.OCX mit der Version 6.1.98.34 oder höher.

Sollte auf Ihrem System eine ältere Version installiert sein, installieren Sie bitte die hier angehängte Version im folgenden Verzeichnis:
32 Bit Systeme: C:\Windows\System32
64 Bit Systeme: C:\Windows\Syswow64

Sie als Wartungskunde profitieren von kontinuierlichen Updates und Upgrades, nützlichen Zertifizierungen und einem stetig wachsenden Leistungsumfang.

Ab 01.02.2016 werden Sie Ihre Office Line von einer ganz neuen Seite erleben: Einfach, mobil und transparent. Freuen Sie sich auf 4 neue Module, die Ihnen als Wartungskunde kostenlos zur Verfügung stehen:

  • Sage Customer View – die App, mit der Sie von überall top informiert sind
  • Sage Reports – das Excel Add-In, das Sie Ihre Unternehmensdaten kinderleicht auswerten lässt
  • Webclient – der mobile Arbeitsplatz, mit dem Sie Ihre Office Line überall hin mitnehmen können
  • Controlling-Paket – der Auswertungsprofi für die professionelle Analyse Ihrer Kennzahlen

Auf www.sage.de/ihre-neue können Sie sich ausführlich über die Neuerungen informieren und sich ein Kurzvideo ansehen, das die Highlights für Sie zusammenfasst.

Sage Software hat festgestellt, dass die Datenzugriffsmöglichkeiten der Office Line dazu führen können, dass es zu unlizenzierten Zugriffen auf die Funktionen und Datenstrukturen kommen kann. Um eine einheitliche und faire Behandlung aller Kunden darzustellen, hat Sage daher die Definition für diese Möglichkeiten (3rd-Party-Nutzung) konkretisiert. Wir haben die Aufgabe, alle Endkunden über den Sachverhalt zu informieren und eine korrekte Lizenzierung herbeizuführen.
Vorhandene Lösungen, die einen 3rd-Party-Sachverhalt darstellen, sind entsprechend nach zu lizenzieren. Für Sie als Bestandskunde fallen bei einer Bestellung bis zum 28.09.2015 für die Nachlizenzierung keine Lizenzkosten an. Eine Nachberechnung von Softwarepflegegebühren wird es ebenfalls nicht geben.
Sie müssen lediglich vorhandene 3rd-Party-Fälle bis zum 28.09.2015 nachmelden; ab dem 01.01.2016 wird dann die Softwarepflegegebühr berechnet. Beiliegend erhalten Sie ein Angebot über die 3rd-Party Lizenzen, die laut unseren Unterlagen bzw. unserem Wissensstand zu lizenzieren sind. Haben Sie eine Zusatzlösung von einer anderen Quelle bezogen bzw. lesen oder ändern Sie Daten aus der Office Line per Excel, Access oder ähnlichen Programmen, so können Sie die erforderlichen Lizenzen ebenfalls bis zum 28.09.2015 kostenlos nachlizenzieren.
Bitte beachten Sie: Wenn die Interaktion von einem Anwender ausgeführt wird, für den der Office Line Client erworben wurde, ist das KEIN 3rd-Party-Fall. Sie müssen nur sicherstellen, dass durch den externen Zugriff keine unlizenzierten weiteren Benutzer zugreifen können.

Musterangebot

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter: 02246-9202-50 zur Verfügung!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cockies zur Verbesserung unseres Webinhaltes nutzen. Erfahren Sie hier, welche Cookies wir auf unserer Webseite verwenden.
Einverstanden