nach oben
SYSTEM AG | Auelsweg 16 | 53797 Lohmar | Tel: 02246 9202-0 | Mail: info@system.ag
LogoS10

Kurzbeschreibung
Bei einem Betrieb der Office Line auf Display mit sehr hoher Auflösung, z.B. 2560 x 1440, erscheint in der Office Line folgende Meldung: "Sie haben als Einstellung der Ereigniseigenschaft den Ausdruck bei Größenänderung eingegeben. Dieser Ausdruck hat einen Fehler verursacht: Überlauf

Weiterlesen: OL 6.2 auf Windows 8 , Meldung: Ereigniseigenschaft bei Größenänderung - dieser Ausdruck hat einen...

Wenn bereits eine Instanz der Office Line gestartet wurde und unter Windows 8 und Windows 2012 und höher im Kachelmenü erneut das Symbol der Warenwirtschaft angeklickt wird, startet keine zweite Instanz, sondern es wird zur ersten Instanz gewechselt

Beschreibung

Unter Windows 8 und Windows 2012 und höher muss zum Mehrfachstart der Office Line auf der Kacheloberfläche "Rechtsclick -> Neues Fenster öffnen" ausgeführt werden oder in der Taskleiste "Rechtsclick -> Warenwirtschaft" bzw. "Rechtsclick -> Rechnungswesen" ausgewählt werden.

Auf diese Weise kann die Warenwirtschaft und das Rechnungswesen pro User bis zu drei Mal gleichzeitig gestartet werden, wie es unter älteren Betriebssystemen möglich ist.

Bitte beachten Sie, dass der Mehrfachstart der Office Line nur mit einer Lizenz vom Typ "Line Business", nicht aber mit einer Lizenz vom Typ "Line Basic" möglich ist.

Bereits seit vielen Jahren lässt Sage Software das Modul Rechnungswesen durch eine namhafte Wirtschaftprüfungsgesellschaft in Abständen zertifizieren. Dies geschieht aus zwei Gründen: Zum einen gibt ein solches Zertifikat den Unternehmen Sicherheit, eine geprüfte Software zu nutzen. Zum anderen spart dieses Zertifikat den Unternehmen auch Kosten. Denn haben sie selbst einen Wirtschaftsprüfer im Haus, hilft die Softwarebescheinigung bei der Beantwortung von Fragen, die im Rahmen einer solchen Prüfung gestellt werden.
Die Softwarebescheinigung wird von sage nicht für jede Version unserer Produkte in Auftrag gegeben. Das hängt vom Umfang der Änderungen von Version zu Version ab. Dass das letzte Zertifikat auf das Jahr 2013 datiert ist hat allerdings einen anderen Grund. Seit Sommer 2013 wusste sage, dass die GoB durch die GoBD abgelöst werden. Dieses neue Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen wurde im November 2014 veröffentlicht. Seit dem ist sage damit befasst, die deshalb nötigen Änderungen in der Software gemeinsam mit dem Wirtschaftsprüfer zu identifizieren. Die Umsetzung dieser Änderungen soll im Frühjahr 2015 erfolgen, so dass wir Ihnen voraussichtlich ab Sommer 2015 wieder eine neue Softwarebescheinigung zur Verfügung stellen – ein GoBD-Zertifikat für die aktuelle Office Line.
Wer ein altes Zertifikate für eine Vorversion unseres Produktes benötigt, der melde sich bitte auf der Webseite www.sage.de in der ServiceWelt an. Unter dem Menü-Punkt “Services” finden Sie die GoB-Zertifikate, die in den letzten Jahren erstellt worden sind. Dafür muss man allerdings auf der sage Seite registriert sein!

http://applications.sage.de/ksp/sage_services/zertifikate.asp

 

Beschreibung

Mit der Auslieferung des LiveUpdates vom 27.10.2014 (Build 6.2.1917) wurde die Ende Februar 2015 fällige Online-Aktivierung aufgehoben.

Das genannte LiveUpdate für die Office Line 2014.2 muss zwingend bis Ende Januar 2015 einsgepielt wenden.

 

Bitte setzen Sie sich vor der Installation mit unserem Hotline - Team in Verbindung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

Ist ein MS Office 2013 Home & Business Version installiert kann die Serienbrieffunktion der Office Line 2013 / 2014 nicht genutzt werden.
Microsoft hat für die Version Office Home and Business 2013 die MSQuery nicht mehr zur Verfügung gestellt. Damit ist die Serienbrieffunktion mit Word aus der Office Line heraus mit dieser Office-Version nicht nutzbar, da diese Funktion eine installierte MSQuery voraussetzt.
Anwender, die die Serienbrieffunktion weiterhin benutzen wollen, müssen eine entsprechend höherwertige Version von MS Office 2013 installieren, in denen Microsoft weiterhin die MS Query zur Verfügung stellt, beispielsweise Office 2013 Professionell. Alternativ bietet sich der Einsatz von MS Office 2010 an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cockies zur Verbesserung unseres Webinhaltes nutzen. Erfahren Sie hier, welche Cookies wir auf unserer Webseite verwenden.
Einverstanden