nach oben
 
 
SYSTEM AG | Auelsweg 16 | 53797 Lohmar | Tel: 02246 9202-0 | Mail: info@system.ag
LogoS10

Schnelles Internet, Tablets und Beamer:Depositphotos 2505423 XS

Für die Digitalisierung der städtischen Schulen hat der Bau- und Umweltausschuss am Montag knapp 163 000 Euro bewilligt.
Den Zuschlag für die Installation eines flächendeckenden WLAN-Netzwerks hat die Firma „at Data Infrastruktur“ aus Mietingen bekommen. Die Arbeiten sollen noch diesen Monat beginnen und im Dezember abgeschlossen sein.

Ziel der Stadt ist es, die Schulen innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre medientauglich auszustatten. „Keine Frage, das flächendeckende WLAN ist der nächste logische Schritt, um die Schulen in die digitale Zukunft zu steuern“, kommentierte Stadtrat Dietmar Osswald (CDU). „Aber warum dauert das so lange?“
„Wenn wir nur Computer und Tablets anschaffen müssten, wären wir dieses Jahr fertig“, antwortete Josef Schoch, Dezernent für Bildung, Betreuung und Soziales. Aber das sei eben nicht alles: Es gehe auch darum, 255 Klassenzimmer mit medientauglichen Tafeln und Beamern auszustatten. Was noch angeschafft werden muss, darüber beraten Vertreter der Stadt, des Kreismedienzentrums und die Schulleitungen aller städtischen Schulen bei einem Treffen am Donnerstag.

Gelder aus dem Digitalpakt
Ab Oktober können die Kommunen Fördergelder aus dem Digitalpakt des Landes Baden-Württemberg beantragen. Diese Möglichkeit will die Stadt Laupheim nutzen, teilte OB Gerold Rechle mit.

 

(Schwäbische,Laupheim,17.09.2019)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cockies zur Verbesserung unseres Webinhaltes nutzen. Erfahren Sie hier, welche Cookies wir auf unserer Webseite verwenden.
Einverstanden