nach oben
SYSTEM AG | Auelsweg 16 | 53797 Lohmar | Tel: 02246 9202-0 | Mail: info@system.ag
LogoS10

Hier stellen wir Ihnen die Checkliste zum Jahreswechsel 2015/2016 für Anwender der Personalwirtschaft, des Sage New Classic Lohns und Sage Lohn Kompakt zur Verfügung.

Checkliste

Für Ihre Dezemberabrechnung ist die Version 2015.4.1 erforderlich, welche ab sofort zum Einspielen bereitsteht. Sie enthält den angepassten Programmablaufplan zur Berechnung der Lohnsteuer.

Anwender der Sage HR Next Version 2015.4.0.2 erhalten beim Programmstart den Vorschlag zum Einspielen des aktuellen Updates.
Neben der Lohnsteuerberechnung enthält das Update weitere neue Funktionen und Bedienverbesserungen.
In der Updatebeschreibung finden Sie dazu ausführliche Erläuterungen.

Folgende Verbesserungen und Überarbeitungen sind enthalten (Auszug):


PERSONALABRECHNUNG


Auswertungen und Berichte

  • Im Datenstamm: Mandant: Konfiguration: Lohnschein wurde die neue Auswahl "Monatswerte_Abrech.AG_Belastung" hinzugefügt, mit dieser Auswahl kann die monatliche AG-Belastung in den freien Feldern auf dem Lohnschein angedruckt werden.

Bedienvereinfachungen im HR DATA Service

  • Im Rückmeldungsformular können über die Schaltfläche <Rückmeldungen abrufen> noch Daten abgerufen werden, die für Zeiten vor Start des DATA Service vorliegen. Das bisher für die Übertragung von Steuerdaten verwendete Zertifikat muss hierfür noch gültig sein. Auch für den Bereich der Sozialversicherung ist das Abrufen „alter“ Rückmeldungen über diese Schaltfläche möglich, wenn die Software dakotaag auf dem gleichen Rechner installiert ist.

PERSONALMANAGEMENT

  • Nach der Übernahme von internen Bewerbern mit Beibehaltung der Arbeitnehmerdaten wird nun die E-Mail-Adresse in denBewerberstamm übernommen und wird somit für die Kommunikation im Rahmen von Recruiting 2.0 verwendet.

ZEITWIRTSCHAFT

  • Die Erfassung von Fehlzeiten mit ganzen und halben Tagen als Erfassungseinheit im Korrekturdisplay wurde überarbeitet.
  • Im Kontoeditor des Korrekturdisplays können wieder negative Werte erfasst werden.

INFOCENTER/ CONTROLLING

  • Die Daten zum Kindergeld werden in den Datengruppen Stamm- und Abrechnungsdaten unter Person-Tarifdaten - Kindergeld angezeigt
  • Die Anzeige der Krankenkassenbeitragssätze greift nun immer auf die aktuelle Gültigkeit der Krankenkasse zu.
  • In der Datengruppe Abrechnungsdaten wurden die Felder Schwerb. Ausweis, Schwerb. Ausweisnr., Schwerb. gültig ab, Schwerb. gültig bis, Schwerb. anzur. Pflichtplätze, Schwerb. Sonderurlaub, Schwerb. Grad Behind., Schwerb. Dienststelle sowie Schwerb. Ort Dienststelle unter Person - Stammdaten - Steuer angeboten
  • Es wurden sowohl die Stammdaten von Behinderten/ Betreuten wie auch die dazugehörigen Abrechnungsdaten in die auszuwertenden Felder aufgenommen.

REISEKOSTENABRECHNUNG

  • Die Summierung der Werbungskosten im Reisekostenbericht mit Tagesausweisung wurde überarbeitet.
  • Die Sortierung der Reisetage im Reisekostenbericht mit Tagesausweisung wurde überarbeitet.
  • Die Anzeige der Auslandspauschalen in den Richtlinien wurde überarbeitet.

Momentan informieren die Krankenkassen unter der Überschrift "Umstellung der Datenwege auf den GKV-KomServer" über Änderungen ab 01.01.2016.
Hierbei geht es darum, dass die Datenübertragung zu den Krankenkassen und der Abruf von Rückmeldungen künftig ausschließlich über die sogenannten Kommunikationsserver erfolgen wird.
Anwender, welche die Daten noch per E-Mail schicken, werden von den Annahmestellen informiert, dass sie diesen Übertragungsweg ab 01.01.2016 nicht mehr nutzen können.
Momentan können die Daten wahlweise per E-Mail oder über den Kommunikationsserver übertragen werden. Die Einstellung, ob die Daten direkt an den Kommunikationsserver gesendet werden, nehmen Sie in der Software dakotaag vor.
In den älteren Dakota-Versionen wird in der Annahmestelle ein Optionshäkchen für den Kom-Server gesetzt. In den Versionen ab 6.0 erfolgt die Einstellung der Versandart übergreifend für alle Annahmestellen. Hier ist als Standardwert der Kom-Server schon voreingestellt. Im übergeordneten Mandanten sollte in den DEÜV-Stammdaten der Haken "Rückmeldungen nicht per Kommunikationsserver" NICHT gesetzt sein. Ab dem 01.01.2016 ist dakota.ag 6.2 als Mindestversion bei allen Anwendern zwingend zu nutzen. Mit älteren Versionen von dakota ist die Kommunikation zwischen Benutzern und Datenannahmestellen dann nicht mehr möglich.
Die neue Version befindet sich derzeit in der Qualitätssicherung, um das Zusammenspiel mit Ihrer Abrechnungssoftware zu überprüfen. Nach Abschluss der Tests werden wir Ihnen die aktuelle dakota-Version zum Download bereitstellen.
Anwender, die den Sage HR DATA Service nutzen, benötigen die Software dakotaag nicht mehr. Durch den DATA Service wird bereits jetzt der Übertragungsweg an die Kommunikationsserver genutzt.

Wie Sage bereits vor kurzem schriftlich informiert hat, steht in wenigen Wochen ein Wechsel des Lizenzierungsmodells bevor.

Was bedeutet das für Sie?
Alle Arbeitsplätze für Ihre Sage Personalwirtschaft, Sage New Classic Lohn und Lohn Kompakt, die Sie ab dem 01.10.2015 erwerben, sind sogenannte „User-CAL“ Lizenzen. Das heißt auf einen Mitarbeiter personalisierte Lizenzen. Das hat einen entscheidenden Vorteil für Sie: Sie können den Arbeitsplatz, gebunden an eine Person, auf beliebig vielen Endgeräten und auch mobil nutzen. Denn mit dem User-CAL Arbeitsplatz wird ab dem 01.10.2015 auch ein Web-Client ausgeliefert, der Ihnen mobiles Arbeiten auf verschiedenen Geräten ermöglicht.
Gerne überprüfen wir mit Ihnen gemeinsam, ob Ihre bisher lizenzierten Arbeitsplätze in Zukunft ausreichen.
Unsere Empfehlung:
Bei einer Arbeitsplatzerweiterung ab dem 01.10.2015 müssen alle bestehenden Arbeitsplätze auf eine personalisierte Lizenz umgestellt werden.
Sie möchten weiterhin mit dem Concurrent User Modell arbeiten, es sollen sich also mehrere Mitarbeiter einen Arbeitsplatz teilen können? Dann sichern Sie sich jetzt die letzte Möglichkeit, solche Concurrent Arbeitsplätze nachzukaufen!

Hier finden Sie die FAQ´s von Sage!
Senden Sie uns dazu die beiliegende Faxantwort zurück oder vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit einem unserer Experten: 02246-9202-50!
Am 22.09.2015 bieten wir zudem eine kostenfreie Info-Veranstaltung zu diesem Thema an!

Service & Support

Classic Line
r_tel   02246-9202-40
button tell a friend E-Mail 

Office Line
r_tel   02246-9202-60
button tell a friend E-Mail

Personalwesen
r_tel   02246-9202-30
button tell a friend E-Mail

Handwerkerpaket
r_tel   02246-9202-50
button tell a friend E-Mail

Hardware
r_tel   02246-9202-70
button tell a friend E-Mail